Weitere Sprachen:

Stellarium ist ein kostenloses, quelloffenes Planetarium für ihren Rechner. Es zeigt einen realistischen 3D-Himmel, so wie man ihn mit bloßem Auge, Fernglas oder Teleskop sehen kann.

Es wird auch mit Projektoren für Planetarien verwendet. Geben Sie einfach Ihre Koordinaten ein und los geht's.

Eine Sternschnuppe fliegt am Jupiter vorbei. Du kannst verschieden Intensitäten im Ansichtsfenster auswählen.

Eine Sternschnuppe fliegt am Jupiter vorbei. Du kannst verschieden Intensitäten im Ansichtsfenster auswählen.

Bildschirmfotos ansehen »
Der grossartige Orionnebel. Drücke N um die Beschriftungen anzuzeigen. Die Konstellationslinien werden ebenfalls angezeigt, drücke C um sie zu verbergen oder anzuzeigen.

Der grossartige Orionnebel. Drücke N um die Beschriftungen anzuzeigen.

Bildschirmfotos ansehen »
Der Tanz der Planeten oberhalb des ESO Hauptquartiers, nahe München.

Der Tanz der Planeten oberhalb des ESO Hauptquartiers, nahe München.

Bildschirmfotos ansehen »
Gesamtansicht der Sternenbilder, deren Grenzen, der Milchstraße

Gesamtansicht der Sternenbilder, deren Grenzen, der Milchstraße

Bildschirmfotos ansehen »
Sternenbilder eingeschaltet

Sternenbilder eingeschaltet

Bildschirmfotos ansehen »
',

Für Details auf das Bild links klicken.

  • Slide 1
  • Slide 2
  • Slide 3
  • Slide 4
  • Slide 5

Funktionen

Himmel

  • Standardkatalog mit über 600.000 Sternen
  • extra catalogues with more than 177 million stars
  • default catalogue of over 80,000 deep-sky objects
  • extra catalogue with more than 1 million deep-sky objects
  • Asterismen und Illustrationen von Sternbildern
  • constellations for 20+ different cultures
  • Bilder von Nebeln (vollständiger Messier-Katalog)
  • realistische Milchstraße
  • sehr realistische Atmosphäre, Sonnenauf und -untergänge
  • die Planeten und deren Monde

Benutzerschnittstelle

  • Leistungsfähige Vergrößerung
  • Zeiteinstellung
  • mehrsprachige Schnittstelle
  • Fischaugenprojektion für Planetariumskuppeln
  • Sphärische Spiegelprojektion für Ihre eigene Kuppel
  • Graphische Benutzerschnittstelle und umfassende Tastatursteuerung
  • Teleskopsteuerung

Visualisierung

  • Äquatoriale und azimutale Gradnetze
  • Funkelnde Sterne
  • Sternschnuppen
  • tails of comets
  • iridium flares simulation
  • Simulation von Sonnen- und Mondfinsternissen
  • supernovae and novae simulation
  • 3D sceneries
  • Auswechselbare Landschaften, auch mit sphärischer Panoramaprojektion

Personalisierbarkeit

  • Erweiterungen für künstliche Satelliten, Okularansicht, Teleskopsteuerung, etc.
  • Fähigkeit, Bahnelemente (für Kometen&Asteroiden) aus dem Internet zu laden...
  • Ergänze mit eigenen Deep-Sky Bildern, Landschaften, Sternbildfiguren, Skripten...

Neuigkeiten

system requirements

minimal

  • Linux/Unix; Windows 7 and above; Mac OS X 10.10.0 and above
  • 3D graphics card which supports OpenGL 3.0 and GLSL 1.3
  • 512 MiB RAM
  • 250 MiB on disk

recommended

  • Linux/Unix; Windows 7 and above; Mac OS X 10.11.0 and above
  • 3D graphics card which supports OpenGL 3.3 and above
  • 1 GiB RAM or more
  • 1.5 GiB on disk

Entwickler

Projektleiter: Fabien Chéreau
Graphic designer: Johan Meuris
Entwickler: Bogdan Marinov, Alexander Wolf, Timothy Reaves, Guillaume Chéreau, Georg Zotti, Marcos Cardinot, Florian Schaukowitsch',
Continuous Integration: Hans Lambermont
Tester: Khalid AlAjaji
und alle Anderen in der Gemeinschaft.

social media

Mitarbeiten

Du kannst mehr über Stellarium erfahren, Hilfe anfordern oder selbst das Projekt unterstützen an folgenden Links:

bzr

Der Quelltext zu Stellarium wird über das Versions-Kontrollsystem Bazaar verwaltet. Wenn Du selbst Entwicklerversionen kompilieren willst, kannst Du dort den Quelltext beziehen.

git

The official Git-mirrors of latest source code of Stellarium.

irc

Real time chat about Stellarium can be had in the #stellarium IRC channel on the freenode IRC network. Use your favorite IRC client to connect to chat.freenode.net or try the web-based interface.

Unterstützer und Freunde

Stellarium is produced by the efforts of the developer team, with the help and support of the following people and organisations .

langlinks